Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Bárðarbunga-Eruption beendet

Veröffentlicht am von Gerald Tauber

Baugur-Krater am 4. März Quelle:Vedur/Ármann Höskuldsson/
Baugur-Krater am 4. März Quelle:Vedur/Ármann Höskuldsson/

Die Eruption im Holurhaun-Lavafeld des Bárðarbunga-Vulkankomplexes kam am 27. Februar 2015 zu Stillstand. Der Lavasee kollabierte und härtete an seiner Oberfläche innerhalb weniger Tage aus. Die seismische Aktivität im Vulkankomplex ging ebenfalls schlagartig zurück, am 28. Februar wurde nur noch ein Erdbeben größer der Magnitude zwei gemessen, genauer gesagt 2,3 auf der Richterskala. In der Periode vom 27. Februar bis 2. März wurden 120 Beben um den Dyke erfasst, das stärkste erreichte Magnitude 1,6 am 1. März um 2:10 Uhr. Zuvor war das letzte Erdbeben der Magnitude 5 am 8. Januar und das letzte größer als Magnitude 3 am 21. Februar gemessen wurden. Mitteilungen des isländischen Scientifc Advisory Board zufolge, war dieses bereits ein Zeichen das der Druck in der Magmakammer abnahm.

Die vulkanischen Gasemission ging ebenso zurück, zuletzt wurde am 26. Februar ein Spitzenwert von 500 μg/m³ SO² in Blönduós (Nordisland) gemessen. Am 4. März wurde bei einem Überflug über der südwestlichen Ausdehnung des Lavafeldes eine Schwefeldioxidkonzentration von max. 0.5 ppm und max. 0.4 ppm direkt am Boden gemessen.

Vorerst scheint die Eruption im Holurhaun-Lavafeld nun beendet, aber die Story ist bestimmt noch nicht ganz erzählt. Mal sehen was die Zukunft noch alles für Überraschungen bereithält, im übrigen geht jetzt erst die Auswertung der gesammelten Daten eigentlich erst los.

Kommentiere diesen Post