Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Eine stürmische Woche

Veröffentlicht am von Gerald Tauber

Nicole am 12. Oktober Quelle: NASA/NOAA Goes Project
Nicole am 12. Oktober Quelle: NASA/NOAA Goes Project

Nein nicht hier in Deutschland, eher wohl über dem Atlantik und dem nordwestlichen Pazifik. Immerhin ist Hurrikan Nicole seit ca. zwei Wochen über dem Atlantik aktiv und mit dem tropischen Sturm Sarika bzw. dem Taifun Haima treiben gleich zwei starke tropische Tiefdruckgebiete in den Gewässern der Philippinen ihr Unwesen.

Hurrikan Nicole bildete sich als tropisches Sturmtief am 4. Oktober um 11 Uhr Ortszeit bei den Koordinaten 23,8 Grad nördlicher Breite und 60,4 Grad westlicher Länge. Das Seegebiet liegt 840 km nordöstlich von San Juan, Puerto Rico. Nicole erreichte Windstärken von 85 km/h und bewegte sich in Richtung Nordwest mit einer Geschwindigkeit von 13 km/h. Am 5. Oktober drehte Nicole ihren Kurs langsam von Nordwest auf Nord, der Luftdruck im ihrem Zentrum lag bei 1005 Millibar. Sie traf an diesem Tag auf eine Windscherung die von Hurrikan Matthew ausgelöst wurde und den Kurswechsel erzwang. Am frühen Morgen des 6. Oktobers lag Nicoles Zentrum bei 26,5 Grad nördlicher Breite und 64,7 Grad westlicher Länge, in einem Seegebiet das 645 km südlich der Bermuda Inseln und 910 km nördlich von San Juan, Puerto Rico, lag. Sie erreichte Windgeschwindigkeiten von 110 km/h und bewegte sich mit 15 km/h auf Bermuda zu. Nicole intensivierte sich rapide im Laufe des Tages, das Nicole um 14 Uhr Ortszeit zu einem Hurrikan hochgestuft wurde. Um 23 Uhr erreichten die maximalen Windgeschwindigkeiten bereits 168 km/h. Es war erste Mal das zwei Hurrikane gleichzeitig in einem Oktober aktiv waren. In den folgenden vier Tagen mäanderte Nicole und schwächte sich leicht ab, da sie eine Windscherung durchquerte, hielt ihre nördliche Zugrichtung nicht immer bei. Am 12. Oktober um 11 Uhr Ortszeit lag das Zentrum bei 28,4 Grad nördlicher Breite und 66,9 Grad westlicher Länge, ca. 480 Kilometer südwestlich von Bermuda. Nicole hatte an diesem Tag ein perfektes Auge ausgebildet, in dem der Luftdruck bei 969 Millibar lag. Die mittleren Windgeschwindigkeiten nahe des Auges wurden mit 155 km/h gemessen. Am 13. Oktober um 11 Uhr Ortszeit lag das Zentrum von Nicole bei 31,6 Grad nördlicher Breite und 65,2 Grad westlicher Länge, ca. 85 km süd-südwestlich von Bermuda. Sie hatte sich rapide intensiviert und erreichte Windgeschwindigkeiten von 205 km/h. Am 13. Oktober passierte Nicole die Bermudas als ein Hurrikan der Kategorie III, kurz vor dem Auftreffen erreichte sie sogar Kategorie IV. Interessant daran ist das im Jahre 2016 länger die auftretenden Hurrikane die Kategorie III bis V beibehielten, als in den Jahren 2012, 2013 oder 2015. Das andere außergewöhnliche an Nicole ist das sie sich zu einem aussertropischen Hurrikan entwickelt hat. Sie befand sich am 14. Oktober ca. 1090 km süd-südöstlich von Halifax, Nova Scotia, Canada entfernt. Am 17. Oktober um 11 Uhr Ortszeit befand sich das Zentrum von Nicole bei den Koordinaten 41,4 Grad nördlicher Breite und 44,6 Grad westlicher Länge, ca. 900 km südöstlich von Cape Race, Neufundland,Kanada. Nicole war zu diesem Zeitpunkt immer noch ein wirklich großer Hurrikan, Windgeschwindigkeiten in Orkanstärke wurden im Radius von 150 km und Windgeschwindigkeiten in Sturmstärke in einem Radius von 665 km vom Auge gemessen. Im Auge des Hurrikans wurde ein Luftdruck von 962 Millibar gemessen. Es wird erwartet das Nicole am 18. Oktober zu einem Sturmtief entwickelt und seine Zugrichtung Nordost, Richtung Island, ändert. Aber mal sehen, vielleicht entwickelt sich Nicole noch etwas anders, Überraschungen hatte sie auf jeden Fall im Petto.

Kommentiere diesen Post