Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Vier tote Teenager in fünf Tagen

Veröffentlicht am von Gerald Tauber

Nun das wäre ein riesiger Aufreger für unsere Medien, wenn es sich nicht um Palästinenser handeln würde. Wie ich bereits mehrfach schrieb halte ich die Berichterstattung über den israelisch-palästinensischen Konflikt hier zu Lande für etwas einseitig. Es kann auch sein das der Bürgerkrieg in Syrien die mediale Berichterstattung nun vollends überlagert, aber wie dem auch sei die Gewaltspirale in Palästina dreht sich immer weiter und dies abseits einer großen Berichterstattung.

Wie Maan News berichtet wurden seit dem 15. September insgesamt sieben Palästinenser allein im Distrikt Hebron getötet. Diese Zahl an getöteten Palästinensern stellt den bisherigen Höhepunkt der seit einem Jahr andauernden Unruhen im Westjordanland dar. In diesem Zeitraum wurden insgesamt 230 Palästinenser von Israelis und 32 Israelis von Palästinensern getötet.

Nehmen wir weitere außergewöhnliche Zwischenfälle die letzten zehn Tage, so wurde am 23. September der 15 jährige Usama Murad Jamil Marie Zeidat am Elias Checkpoint in der Nähe der illegalen Siedlung Kiryat Arba von israelischen Soldaten, nach einer Messerattacke angeschossen und schwer verletzt.

Ebenfalls angeschossen wurde am 21. September ein 13 jähriges Mädchen am Eliyahu Checkpoint in Qalqiliya von einem israelischen Grenzsoldaten, nach dem das Mädchen nach die Aufforderung stehen zu bleiben ignoriert hatte. Sie wurde am darauf folgenden Tag wieder freigelassen.

Am 18. September wurde eine Palästinenserin in der Nähe der illegalen Siedlung Itamar südlich von Nablus inhaftiert, bei ihr wurde bei einer Personenkontrolle ein Messer gefunden.

Am 23. September berichtet Maan News das 23 Palästinenser in Jerusalem inhaftiert wurden und dutzende Häuser von Palästinensern abgerissen werden sollen.

Allein die Zwischenfälle der letzten Woche zeigen das es sehr schwer sein wird Israel dazu zu bewegen seine Besatzungspolitik zu beenden, denn diese permanente Unsicherheitsgefühl der Zivilgesellschaft in Israel wird letztendlich von den israelischen Besatzungspolitik selber erzeugt. Man sich auch fragen wie man selber reagieren würde, jedoch sollte man dazu die analytischen Fähigkeiten in Gehirn auch einschalten und nicht auf die Scharfmacher einlassen die derzeitig die Regierung in Israel bilden.

Kommentiere diesen Post