Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Rallye Paris, oder die heuchlerische Solidrität

Veröffentlicht am von Gerald Tauber

So kam es mir zumindest vor, als am 12. Januar über 40 Spitzenpolitiker, Regierungschefs, Präsidenten usw. in Paris die Ehre gaben um den Todesopfern des Charlie-Hegbo Anschlags und dem Überfall auf einen jüdischen Supermarkt zu gedenken und ihre Solidarität zu bekunden. Immerhin wird dieser terroristische Akt auch als ein Anschlag auf die Meinungs- und Pressefreiheit bezeichnet.

Also die Demonstration war meiner Meinung nach ein voller Erfolg, für die Meinungsmacher in der Presse. Als Solidaritätsbekundung für die getöteten Opfer der Anschläge war das erscheinen so manches hochgestellten Gastes und deren zu Schau gestellten Solidarität nichts weiter als blanker Hohn in meinen Augen. Denn wer nahm denn eigentlich an dieser Demo teil?

Eigentlich liest sich die Liste der Staatsmänner und Frauen wie das Who is Who deren, die es weniger genau mit Menschenrechten und der Rede- und Pressefreiheit nehmen.

Avigdor Liebermann, Außenminister des Staates Israel und sein Ministerpräsident Benjamin Netanjahu. Beide symbolisieren wohl die schlechtesten Eigenschaften des Staates Israel, dem Besatzungsstaat Israel wie keine andere Persönlichkeit in Israel. Ersterer ist in meinen Augen ein Faschist, Rassist in Personalunion und der zweite ein rücksichtsloser Machtpolitiker, dem eigentlich alle Mittel Recht sind. Letztes Jahr starben im Gazakonflikt ca. 3.000 Palästinenser, darunter sieben Reporter. Das ist schon eine Perversion wie Ali Abunimah meiner Meinung nach richtig interpretierte(1).

König Abdullah von Jordanien, lies den kritischen Akademiker Mudar Zahran zu 15 Jahren Zwangsarbeit verurteilen. Dieser hatte es gewagt den König und die Außenpolitik des Königreichs Jordanien in mehreren Artikeln zu kritisieren(2).

Ministerpräsident der Türkei Ahmet Davutoğlu. In der Türkei saßen 2013 bereits 40 Journalisten aufgrund kritischer Berichterstattung in Haft und 2014 wurde die Lage bekanntlich auch nicht besser(3).

Ägyptens Außenminister Sameh Shoukry, in Ägypten sitzen neun Journalisten in Haft und es wurden 2014 acht mal die Todesstrafe vollstreckt, 500-1000 Personen wurden zum Tode verurteilt.(4)

Man könnte diese Liste weiter führen, das würde dann eine beeindruckende Liste bei der auch Russland und USA ihr Fett wegbekämen, aber zur besseren Übersicht habe ich zwei Artikel verlinkt die dieses glaube ich besser verständlich machen.

(1) http://electronicintifada.net/blogs/ali-abunimah/israel-moves-quickly-exploit-paris-attacks

(2) http://www.jpost.com/Diplomacy-and-Politics/Jordanian-Palestinian-who-writes-for-Post-sentenced-in-Jordan-to-life-with-hard-labor-341596

(3) http://www.theguardian.com/media/greenslade/2013/dec/18/journalist-safety-turkey

(4) http://www.deathpenaltyworldwide.org/country-search-post.cfm?country=Egypt

Kommentiere diesen Post