Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Ein paar Zahlen zu PEGIDA

Veröffentlicht am von Gerald Tauber

Also diese PEGIDA-Bewegung treibt einen schon um, vor allem wenn man sich mit den Ängsten der Bewegung einmal beschäftigt. Überfremdung, Islamisierung, Wirtschaftsflüchtlinge, Asylbetrug usw. alles alte bekannte Schlagworte, die im übrigen nicht unbedingt von der Bewegung selber stammen sondern in der Vergangenheit von der konservativen Politik selber geprägt und gepflegt wurden. Nicht umsonst nennen die Anhänger der PEGIDA sich selber "Patrioten gegen die Islamisierung des Abendlandes". Also soweit mir persönlich dieses bekannt ist wird als Patriotismus eine starke emotionale Verbundenheit mit der eigenen Nation bezeichnet, bei uns in Deutschland wird anstelle des Wortes Patriot bzw. Patriotismus auch der Begriff „Vaterlandsliebe“ als Synonym verwendet. Also die Bewegung sieht sich wohl selber als Patriotische Bewegung, aber gerade mal dazu gefragt warum eigentlich gegen eine Islamisierung des Abendlandes????

Also soweit dieses publiziert wurde leben in Deutschland etwa 4 Millionen bekennende Muslime und das entspricht einem Anteil von ca. 5 Prozent an der Gesamtbevölkerung von 82 Mio. die hier im Lande leben. Das diese ihre religiöse Infrastruktur mitbringen ist dabei wohl selbstredend, also wie hier in Gera einen Gebetsraum oder wie in Duisburg oder Köln jeweils eine Moschee. Also bei dieser Betrachtung gleitet die angebliche Islamisierung schon eigentlich in das lächerliche über. Die Bewegung fordert selber für sich Toleranz, aber will sie anderen nun wiederum nicht gewähren. Nimmt man das Wort Abendland, so vertraut das Wort an sich ist, es hat es eigentlich in sich. Denn wo ein Abendland gibt es logischer Weise auch ein Morgenland und jeder kennt auch deren Synonyme Orient und Okzident. Beide Begriffe spielen nun wiederum in der Kulturalismusdebatte eine Rolle, nämlich als das Gegensatzpaar Okzident/Orient. Kulturalisten behaupten das es zwei völlig unterschiedliche Welten seien, die nicht kompartibel sind und nicht miteinander interagieren können. Begründung dieser Vorstellung ist dabei folgende, diese primäre Abgrenzung von einander erfolge auf Grund der unterschiedlicher Kultur, Geschichte, der sich entwickelnden unterschiedlichen Wertevorstellungen aufgrund ihrer religiösen Grundausrichtung. Nimmt man diese Synonyme weiter aufs Korn erkennt man aber auch es sind konstruierte Vorstellungen über das jeweilige Anders sein, dabei kennt jeder das Hauptschlagwort der diese Vorstellung vom Anders sein stützen soll: Der Kulturkreis. Medial ist der Kulturkreis in aller Munde und auch der Schöpfer der Vorstellung der US-Amerikaner Samuel Huntington mit seinem Buch Clash of Civilisation. Dieser teilte die Welt in Kulturkreise ein, wohl eher aufgrund der amerikanische Hegemoniebestrebungen, denn auf tatsächlichen Tatsachen. Denn nimmt man den sogenannten abendländischen Kulturkreis, was wäre dieser ohne die indisch-arabischen Zahlen oder dem phönizischen Alphabet?? Gute Frage nächste Frage, denn vieles was wir im alltäglichen Leben als selbstverständlich betrachten kommt eigentlich ursprünglich aus dem Morgenland. Grundlagen unserer modernen Medizin stammt ursprünglich aus dem Morgenland, also Lehrbücher von Avicenna galten meines Wissens nach noch im 18. Jahrhundert als Standartwerke, nur um einmal ein Beispiel zu nennen. Diese Ignoranz für geschichtliche Zusammenhänge ist dabei eigentlich schon erstaunlich, aber auch nicht besonders neu. Nimmt man nur einmal das Schlagwort: christlich-jüdisches Abendland. Damit bezeichnet man in der Regel die Staaten Europas und Nordamerikas. Sowohl das Christentum wie auch das Judentum sind im Nahen Osten entstanden, dieser ist heute ein Teil der sogenannten islamischen Welt. So gesehen hat der Kulturimport des Abendlandes bereits beträchtliche Ausmaße angenommen. Aber auch die Bezeichnung christlich-jüdische Kultur ist wohl eher irreführend. Denn es war bekanntlich die römisch katholische Kirche die die Juden über ein Jahrtausend lang ausgrenzte, teilweise verfolgen ließ, Progrome befeuerte die teilweise ganze jüdische Gemeinden in ganzen Regionen ausrottete. Also die Logik hinter einem christlich-jüdischen Abendland oder Kulturkreis ist nicht besonders erhellend und auch die Argumente die hinter diesen Begriffen stehen bedienen sich wohl eher tradierten Sichtweisen auf uns selber. Denn viele berufen sich bekanntlich auf die Aufklärung oder den Humanismus, sicher beide Philosophien sind in Europa entstanden, nur was waren die Gründe für deren Entwicklung und vor allem was der Inhalt dieser Denk- und Wertevorstellung? Darauf wird man von Anhängern der PEGIDA-Bewegung wohl keine Antwort erhalten sondern das man ja so erzogen wurde und das die Inhalte der Aufklärung und Humanismus uns so zu sagen mit der Muttermilch aufgesogen wurden. Dabei wird offensichtlich das die Begriffe Aufklärung und Humanismus wohl eher dann als Abgrenzungsargumente zu anderen Kulturträgern dienen. Denn die Inhalte der Aufklärung und des Humanismus sind kurzgefasst Weltoffenheit, Gewaltlosigkeit, Toleranz und Akzeptanz, gepaart mit einem Bildungsideal, jedoch auch keine Kritiklosigkeit um der im Menschen inne wohnenden Inhumanität entgegenzutreten. Diese Inhumanität wurde ja im 19./20. Jahrhundert von Europäern geradezu zelebriert, allgemein brauch man nicht lange darüber Nach zu Denken was diese Inhumanität wohl ausmachte. Gerade die Intoleranz vor anderen Identitäten führte wohl dazu das der Mensch all zu oft zum größten Feind des Menschen wurde. Dabei ist es kein europäisches Novum, das gibt es auch in anderen Weltgegenden und Ländern, wie zum Beispiel Iran, Myanmar, Malaysia, Saudi Arabien, Simbabwe, Tibet, China, Japan um nur einmal ein paar aufzuzählen.

Aber gerade der heutige konservative eurozentristische Blick auf den Islam und seiner politischen Stoßrichtung dem Islamismus sollte einem schon zu Denken geben. Man sollte es kaum für möglich halten, aber nichts beflügelt die Fantasie der christlichen Abendländer bei ihrem Blick auf den Islam so sehr wie Scharia und Dschihad, verschleierte Frauen, abgehackte Hände und Füße, naja dann noch der Harem und die Vielweiberei. Das zum Beispiel mit dem Begriff Scharia in muslimischen Ländern was ganz anderes verstanden wird als im christlichen Europa ist dabei für mich persönlich nicht besonders erstaunlich, denn in unserem Blickwinkel auf den Islam wimmelt es geradezu von tradierten Begriffen. Nur als Beispiel, wenn ich das richtig verstanden habe offenbarte Allah Mohammed in irgend einer Höhle bei Mekka nicht sein Wesen oder Sich selbst sondern er offenbarte sein Gesetz. Dem zu Folge ist der Islam selber das Gesetz das schriftlich im Koran niedergeschrieben und von Allah inspiriert wurde. Dem zu Folge kann die Scharia nicht das Gesetz sein sondern bietet den Leitfaden an, um diesem Gesetz zu entsprechen, zu dem unter anderem ein Strafrecht und Strafen gehören. Dem zu Folge vollzieht sich das Leben eines Muslims im Gefüge der Scharia und aus diesem Grunde ist es müßig über eine Einführung der Scharia in Europa nach zu denken. Wenn Muslime hier sesshaft werden ist auch zwangsläufig die Scharia angekommen, denn Gebet und Wallfahrt gehören wohl auch dazu.

Aber jetzt mal zu anderen Fragen wie dem Asyl, was unseren PEGIDA-Anhänger so umtreibt.

• Zwischen Januar und November 2014 wurden lt. BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) 181.453 Asylanträge (etwa 0,2 Prozent der Gesamtbevölkerung) gestellt.

• In eben diesem Zeitraum wurden 38.306 Anträge auf Asyl abgelehnt, dies entspricht etwa 0,05 Prozent der Gesamtbevölkerung, aber damit auch etwa 20 Prozent der gesamten Asylanträge, die in dieser Zeit gestellt wurden.

Also wer daraus eine Überfremdung konstatiert muss sich doch ehrlich mal fragen, welche Motive hinter der PEGIDA-Bewegung eigentlich stecken??? Liest man den Bericht kommt man immerhin zur Erkenntnis das die meisten Asylbewerber in diesem Jahr aus Syrien stammen, einem Bürgerkriegsland und laut dem PEGIDA-Papier das auf Facebook gepostet wurde ist Asyl ein Menschenrecht. Ergo ich muss mir noch mehr Gedanken über die Motive der Bewegung machen um zu verstehen was diese Leute so umtreibt. Also Fortsetzung folgt.........

Kommentiere diesen Post